Das Lipö­dem ist eine unan­ge­neh­me Erkran­kung, bei der sich Fett­zel­len unkon­trol­liert ver­grö­ßern. Daher ist es für Betrof­fe­ne eine umso grö­ße­re Erleich­te­rung, wenn durch eine Fett­ab­sau­gung Abhil­fe geschafft wird. Doch was ist zu tun, wenn das Lipö­dem nach der OP wie­der da ist?

Warum kann das Lipödem nach der OP zurückkommen?

Die Fett­ab­sau­gung – auch Lipo­suk­ti­on genannt – gilt als effek­ti­ve Metho­de, der Erkran­kung des Lipö­dems Ein­halt zu gebie­ten bzw. deren fort­schrei­ten­den Ver­lauf radi­kal zu brem­sen. Bei dem Ein­griff wer­den erkrank­te Fett­zel­len dau­er­haft ent­fernt. Das Ziel ist, mög­lichst vie­le der betrof­fe­nen Zel­len zu ent­fer­nen, so dass mög­lichst nur noch gesun­de Zel­len übrig blei­ben, die sich ganz nor­mal ver­än­dern im Gegen­satz zu den krank­haf­ten Lipödem-Zellen.

Aller­dings kann es durch­aus vor­kom­men, dass ein Lipö­dem nach einer OP wie­der zurück­kommt. Das liegt dar­an, dass nicht immer das gesam­te Fett­ge­we­be, wel­ches von dem Lipö­dem betrof­fen ist, abge­saugt wer­den kann. Die ver­blie­be­nen erkrank­ten Zel­len – auch wenn es noch so weni­ge sind – kön­nen gege­be­nen­falls wei­ter­hin für eine Zunah­me des Fett­ge­we­bes sorgen.

Außer­dem ist man bei einer ope­ra­ti­ven The­ra­pie aus Sicher­heits­grün­den an bestimm­te Volu­men­gren­zen gebun­den, wobei bei einer Lipo­suk­ti­on nicht mehr als 8-10 % an rei­nem Fett­ge­we­be vom Kör­per­ge­wicht ent­fernt wer­den soll­te. Dies stellt einen wei­te­ren Grund dar, aus dem das Lipö­dem nach der OP wie­der auf­tre­ten kann. Wenn es sich um sehr viel Fett­ge­we­be han­delt, muss die Fett­ab­sau­gung auf meh­re­re Sit­zun­gen auf­ge­teilt wer­den. Es muss ein zeit­li­cher Abstand von mind. 6 - 8 Wochen zwi­schen den Ein­grif­fen ein­ge­hal­ten werden.

Wie schnell kann sich das Ödem zurückbilden?

Wenn Lipö­dem-Zel­len im Kör­per nach der Lipo­suk­ti­on ver­blie­ben sind, kön­nen die­se sich zwar wei­ter ver­grö­ßern, den­noch geschieht das sehr lang­sam. Das liegt dar­an, dass deut­lich weni­ger kran­ke Zel­len vor­han­den sind. In Ein­zel­fäl­len kommt es dazu, dass das Lipö­dem nach einer OP durch Schü­be und nach eini­ger Zeit wie­der auf­tre­ten kann. Dann kann es erneut durch eine Fett­ab­sau­gung ent­fernt wer­den. In den meis­ten Fäl­len kommt ein Lipö­dem nach der OP jedoch nicht wieder!

Hilft eine erneute Fettabsaugung?

Es ist gän­gi­ge Pra­xis bei einem Lipö­dem, das in sel­te­nen Fäl­len nach einer OP wie­der da ist, erneut eine Fett­ab­sau­gung vor­zu­neh­men. Hier wer­den, wie beim ers­ten Ein­griff, die kran­ken Fett­zel­len ent­fernt. Was ein­mal ent­fernt wur­de, kann sich nicht wei­ter ver­meh­ren. In aller Regel ist in die­sen Fäl­len eine erneu­te Lipo­suk­ti­on jedoch erst nach 8-12 Jah­ren notwendig.

Wenn kann ich um Rat fragen, wenn das Lipödem nach der Op wieder da ist?

Wenn das Lipö­dem nach der OP wie­der da ist, soll­te der ers­te Schritt der Besuch beim behan­deln­den Arzt sein. Im bes­ten Fall sucht man den Fach­arzt auf, der die ers­te Dia­gno­se gestellt oder den Ein­griff durch­ge­führt hat. Alter­na­tiv ist auch ein ande­rer fach­lich geeig­ne­ter Arzt eine Opti­on. Wich­tig ist in jedem Fall, dass der Arzt lym­pho­lo­gi­sches und chir­ur­gi­sches Fach­wis­sen auf dem Fach­ge­biet auf­weist und sich der Pro­ble­ma­tik eines wie­der­keh­ren­den Lipö­dems bewusst ist. So lässt es sich gut behandeln!

Erfahrungen & Bewertungen zu SALZACH I Salzburger Zentrum für Ästhetische Chirurgie